-
RUOPP Automobile

Das kann nur der „Volvo-Mann“

Jochen Ruopp: Meisterschüler und „Wunderschrauber“ mit ganz viel Liebe für alte Autos

DRAKENBURG (jh) · Seine Werkstatt ist eine Schatzkiste. Und wie bei jedem richtigen Schatz findet man ihn dort, wo man ihn nicht vermuten würde: Für Oldtimer-Fans aus halb Europa ist der Flecken Drakenburg ein Geheimtipp. Denn wenn es jemanden gibt, der einen hochwertigen Oldtimer originalgetreu wieder zum Laufen bringt, dann ist es Jochen Ruopp. Und der hat seine Werkstatt nicht in einem schicken Autohaus in München oder Berlin, sondern auf einem urigen Bauernhof in Drakenburg.

Jochen Ruopp in seiner Volvo Werkstatt, einem urigen Bauernhof in Drakenburg. Zylinderkopf eines Volvo P1800

Jochen Ruopp in seiner Werkstatt auf einem urigen Bauernhof in Drakenburg mit dem Zylinderkopf eines Volvo P 1800 (kleines Bild), den er für einen spanischen Süßwaren-Großhändler komplett neu aufgebaut und inzwischen auch ausgeliefert hat.

Jochen Ruopp sticht unter den Auto-Fachleuten allein schon wegen seiner vielseitigen Interessen hervor: Eigentlich ist er nämlich Künstler und hat als solcher einen Namen über die Kreisgrenzen hinaus: Das Talent des heute 62-Jährigen war so überzeugend, dass er es an der Hochschule der Künste in Berlin zum Meisterschüler gebracht hat – für einen Kunstschaffenden ist das schon eine Art Ritterschlag. Doch der Schöngeist, Mitglied der Nienburger „Galerie N“, hat eine zweite Seele in der Brust, und die gilt der Technik, dem Mechanischen, dem Prinzip hinter allem, was funktioniert: So hat er vier Jahre an der TH Aachen Ingenieurwissenschaften studiert und die Brücke geschlagen zu seinem zweiten Hobby: Autos.

Genauer gesagt: Alte Autos, vorzugsweise Volvos. „Alte Autos zu restaurieren, damit hab ich eigentlich angefangen, um meinen Lebensunterhalt zu sichern.“ Doch je spezieller die Anfragen wurden, desto faszinierender wurde die Arbeit. Schließlich legte Jochen Ruopp vor der Kammer die entsprechende Prüfung ab, um einen Meisterbetrieb übernehmen zu dürfen.

Vor wenigen Tagen ist ein ganz besonderes Stück bei ihm vom Hof gerollt: Ein Volvo P 1800, gut 40 Jahre alt. Das Auto sieht aus wie neu, doch das erst, seitdem ihn der Drakenburger unter seine Fittiche genommen hat. Seine Mitarbeiter und er mussten den Wagen beinahe komplett neu aufbauen.

Der Wagen gehört einem Geschäftsmann aus Spanien“, erzählt Jochen Ruopp. „Ein Süßwaren-Großhändler, der mit arabischen Staaten sehr gute Geschäfte macht.“ Der eigentlich aus dem eher kühlen Schweden stammende P 1800 ist künftig also im sonnigen, kurvenreichen Spanien unterwegs, und da baute Jochen Ruopp Servolenkung und Klimaanlage gleich mit ein – „aber natürlich alles unauffällig. Ist alles wie aus einem Guss!“

Quelle: http://www.kreiszeitung.de/lokales/nienburg/nienburg/kann-volvo-mann-627262.html


 

- Copyright © 1998 - 2017 Ruopp Automobile. Alle Rechte vorbehalten. | Letzte Aktualisierung: 06.08.2014
265665 Seitenaufrufe seit Dezember 2013 | Produziert von frogworks media agentur